Punktlichtquellen mit höchster Helligkeitsdichte, Homogenität und Flexibilität


GATTAquants neueste Innovation ist ein neuer Typ fluoreszierender Beads, welche die idealen Proben zur Vermessung der Punktabbildungsfunktion in der optischen Mikroskopie darstellen. gattabeads sind die perfekte Wahl für die Anwendung in der STED-Mikroskopie und weiteren Fluoreszenztechniken, die kleine aber helle Punktlichtquellen erfordern.

Copyright by Leica Microsystems

Anwendungsfelder

Wofür können Sie die neuen gattabeads verwenden?

  • Kalibrierung von Mikroskopieaufbauten
  • 2D STED-Messungen
  • 3D STED-PSF-Gewinnung und Dekonvolution
  • Partikelverfolgung und Driftkorrektur
3D stack of GATTA-Beads R measured at VUmc, Amsterdam, on a Leica TCS SP8 STED 3X. 3D PSF distillation and rendering by Scientific Volume Imaging.

Vorteile

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die einzigartigen Eigenschaften

gattabeads weisen die weltweit höchste Helligkeitsdichte auf. Bei einem mittleren Durchmesser von 23 nm sind sie heller als kommerziell erhältliche Beads mit einem Durchmesser von 40 nm.

Bild links: Konfokal gemessene Intensitätsdiagramme von GATTA-Beads R mit Durchmesser d = 23 nm (dunkelgrau) im Vergleich mit dunkelroten FluoSpheres® mit d = 40 nm (hellgrau). Mittelwerte: 15710 a.u. (GATTA-Beads), 12750 a.u. (FluoSpheres).

Bild rechts: STED Bild von GATTA-Beads R aufgenommen auf einem Leica TCS SP8 STED 3X System.

Die DNA-Nanotechnologie ermöglicht die hoch parallelisierte Herstellung von Nanobeads ohne nennenswerte Größenstreuung. Zusammen mit der genau einstellbaren Positionierung von Farbstoffmolekülen und der konsequent vermiedenen Selbstlöschung ergibt sich die extrem scharfe Helligkeitsverteilung und unbeeinflusste Fluoreszenzlebensdauer der gattabeads.

Bild links: Konfokal gemessene Intensitätsdiagramme von GATTA-Beads R mit Durchmesser d = 23 nm (dunkelgrau) im Vergleich mit dunkelroten FluoSpheres® mit d = 40 nm (hellgrau). Standardabweichungen: 1312 a.u. (GATTA-Beads), 5552 a.u. (FluoSpheres).

Bild rechts: Fluoreszenzlebensdauern von GATTA-Beads R (dunkelgrau) und dunkelroten FluoSpheres® (hellgrau). τ = 3,3 ± 0,1 ns (GATTA-Beads) und τ = 2,2 ± 0,2 ns (FluoSpheres).

gattabeads können mit jedem verfügbaren Farbstoff markiert werden. Das ermöglicht Ihnen beispielsweise, die Kalibrierung Ihres STED-Systems mit exakt dem Farbstoff durchzuführen, den Sie später auch für die eigentlichen Messungen verwenden – somit ergeben sich keinerlei Änderungen der spektralen und photophysikalischen Eigenschaften. Des Weiteren erlauben gattabeads die Anbringung beliebiger chemischer Gruppen, wie z.B. Biotin-Molekülen, welche zur Oberflächenimmobilisierung genutzt werden können.

Bead-Serie

Entdecken Sie unser Produktportfolio

GATTAquant stellt Ihnen die beliebtesten und stabilsten Farbstoffe der Fluoreszenzmikroskopie zur Verfügung. Durchstöbern Sie hier unsere Auswahl der gemäß Helligkeit und Photostabilität besten Farbstoffe. Darüber hinaus können wir natürlich auch eine Vielzahl an alternativen Fluorophoren anbieten, um Ihnen die Flexibilität zu ermöglichen, die Sie benötigen. Neben alternativen Farbstoffen sind auf Anfrage natürlich auch weitere Modifikationen erhältlich.

„… dies stellt die erste exakte Vermessung der dreidimensionalen PSF eines STED-Mikroskops dar, bei der Beads mit einem Durchmesser von weniger als 40 nm verwendet wurden“


In Kooperation mit Leica Microsystems (Deutschland) und Scientific Volume Imaging (SVI, Niederlande) wurden gattabeads verwendet, um die dreidimensionale Punktabbildungsfunktion unter STED-Bedingungen abzubilden und zu vermessen. Die Daten ermöglichten die präzise experimentelle Bestimmung der PSF und ihre Verwendung zur Dekonvolution von STED-Aufnahmen.

„… das Hellste und Stabilste, was ich bislang im Bereich Beads

der Größenordnung 20–50 nm gesehen habe.“


Ulf Schwarz
Application Manager, Leica Microsystems, Mannheim

Technologie

Die Wissenschaft hinter den Beads

Ebenso wie die Nanometerlineale basieren auch diese GATTAquant-Produkte auf der bewährten DNA-Origami-Technik. Dieses nanotechnologische Verfahren ermöglicht die exakt definierte Anordnung von Farbstoffmolekülen in einem vorgegeben Raster. Im Fall der gattabeads wird das ausgenutzt, um Farbstoffmoleküle so anzuordnen, dass diese im kleinstmöglichen, wechselwirkungsfreien Abstand zueinander stehen. Somit ergibt sich die Gesamthelligkeit eines gattabeads in sehr guter Näherung aus dem Produkt aus Molekülanzahl und Helligkeit eines einzelnen Farbstoffmoleküls. Dies führt zu der größten Helligkeitsdichte, die bisher gezeigt werden konnte.


Kunden, die auf GATTAquant-Produkte setzen…